Gesichtschirurgie - Wichtig ist ein unoperierter Eindruck, also ein natürliches Ergebnis

  • Facelift
  • Wangen / Halslifting für jüngere Ausstrahlung
  • Stirn / Augenbrauenanhebung (Zornesfalten, Krähenfüße)
  • Ober- und Unterlidstaffung (Schlupflider, Tränensäcke)
  • Midface Lift
  • Stirn-/Augenbrauen- und Temporal-Lift

 

Was versteht man unter einem Facelift?

gesichtschirugie scaledUnter einem Facelift versteht man die Straffung der tieferen Bindegewebsschicht und darüber die spannungsfreie Ausbreitung der zuvor gelösten Hautschicht.

Dieses Verfahren ermöglicht ein Ergebnis, das über viele Jahre haltbar ist.
Bei tiefen Wangenfalten, abgesunkenen Mundwinkeln und Hängebäckchen ist das Facelifting eine geeignete Maßnahme. Nahezu unsichtbare Schnitte führen zu einer Straffung und somit zu einem deutlich jüngeren Aussehen.

Bei zusätzlichem Doppelkinn oder Hautüberschuss am Hals kann dieses gleichzeitig durch eine kleine Schnittverlängerung und Liposuktion der Kinnregion elegant behoben werden.

Der Alterungsprozess kann unterschiedliche Gebiete bevorzugen, betrifft häufig jedoch das ganze Gesicht. Nur mit einem klaren und präzisen Gesamtkonzept unter Betracht des Gesichtes als Einheit gelingt es, einen natürlichen, unoperierten Eindruck zu erreichen.

Was kann mit der Operation erreicht werden?

Mit Hilfe einer Halsstraffung bzw. einer Wangenstraffung können die im Zuge des natürlichen Alterungsprozesses verloren gegangenen harmonischen Proportionen des Gesichts wiederhergestellt, d.h. eine jugendlichere, vitalere Ausstrahlung erreicht werden. Abgesunkene Wangen, ausgeprägte Nasolabialfalten sowie ausgeprägte Falten des Halses und der Wangen können gestrafft und deutlich verbessert werden. Dank der modernen, schonenden Operationstechnik wird ein natürliches, nicht operiert wirkendes Ergebnis erzielt, das über viele Jahre haltbar ist. Auch Veränderungen unter dem Kinn können störend empfunden werden. Durch die zusätzliche Straffung der Halsmuskulatur unter dem Kinn kann diese Auffälligkeit beseitigt werden (Platysmastraffung).

Mit dem Stirn/Augenbrauenlift können unterschiedliche Ziele erreicht werden: Eine zu hohe oder zu niedrige Stirn kann individuell geformt werden. Bei herabgesunkenen Augenbrauenpartien bewirkt das Anheben der Augenbrauen ein „strahlendes, großes“ Auge. Die Glättung der Stirn lässt sog. „Zornesfalten“, Querfalten und „Krähenfüße“ weitestgehend verschwinden.

Oberlid-/ Unterliderstraffung

Hängende Oberlider (Schlupflider) oder Fettablagerungen und Hautüberschuss an den Unterlidern (Tränensäcke), die durch ein Nachlassen der Spannkraft der elastischen Fasern im Zuge des Alterungsprozesses entstehen können, lassen die Augen alt und müde wirken, die Harmonie des Gesichtes wird gestört. Zum Teil kommt es sogar zu einer erheblichen Einschränkung des Gesichtsfeldes. Durch eine Oberlidstraffung wirken die Augen wieder offener und strahlender, der müde Eindruck und eventuell bestehende Gesichtsfeldeinschränkungen werden beseitigt, die Kontur der Augen wirkt wieder glatt und gepflegt. Bei der Lidoperation wird die überschüssige Haut und das verlagerte Fett und unter Umständen auch erschlafftes Muskelgewebe entfernt oder geliftet (Unterlidplastik). Um eine Fehlstellung des Unterlides (Ektropium) zu vermeiden, ist es manchmal erforderlich, den äußeren Lidwinkel gesondert zu stabilisieren (Lidwinkelfixierung =Kanthopexie). Die feine Augenlidhaut wird mit dünnstem Nahtmaterial verschlossen.

Ihr direkter Kontakt

Dr. med. Viktor Jurk

Leitender Arzt
Plastische und Ästhetische Chirurgie
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Facharzt für HNO-Heilkunde
Plastische Operationen


E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Nasenzentrum
Chirurgie im Tal
Tal 30
80331 München


Telefonische Anmeldung
+49 (0)89 / 21 55 80 00

Sprechstunde
Mittwoch und Donnerstag:
9.00 - 18.00

Und nach telefonischer Vereinbarung.


WolfartKlinik
Abteilung Plastische und Ästhetische Chirurgie
Waldstraße 7
82166 Gräfelfing